Beantwortung der anonymen Fragen


Wir haben im Rahmen unseres Themenmonats Pubertät die Möglichkeit geboten, anonym Fragen an uns zu stellen, die wir dann auf unserer Homepage beantworten.

Grundsätzlich war der Themenmonat nur für Oktober geplant, aufgrund der starken Nachfrage wird er jetzt aber bis 14. November verlängert. Trotzdem wollen wir euch die bisherigen Fragen wie versprochen Anfang November beantworten, daher folgen hier nun unsere Antworten. Wenn ihr noch weitere Fragen habt, schaut im JUSY vorbei oder kontaktiert uns per Anruf oder Email.

 

  • Wie weiß man, dass wer verliebt ist?

 

Es ist leider nicht so einfach, herauszufinden, ob das Verhalten eines anderen freundschaftlich ist oder jemand wirklich in einen verliebt ist. Wenn er oder sie dich öfter ansieht und anlächelt, ist das schon mal ein guter Anfang. Du kannst die Person z.B. bitten, dir bei den Hausaufgaben zu helfen, dafür lädst du sie dann auf ein Getränk als Dankeschön ein. Wenn sich dein Gegenüber darüber freut, liegt zumindest mal Sympathie vor. Du kannst die Person aber auch nach Hobbies fragen und ob ihr mal gemeinsam etwas machen wollt – an der Reaktion kannst du erkennen, ob sich die Person für dich interessiert. Tauscht ihr dann noch Handynummern aus, könnt ihr miteinander schreiben und du merkst, ob das Interesse aufrecht bleibt. In Folge verbringt ihr vielleicht noch mehr Zeit miteinander. Falls du in die Person verliebt bist und von der Person aber trotz Interesse keine Annäherungsversuche kommen, kann dir ein offenes und ehrliches Gespräch Klarheit bringen, wie seine oder ihre Gefühle dir gegenüber sind. Vielleicht hilft dir dabei auch die nächste Frage weiter.

 

  • Ich liebe jemanden aus der Klasse. Was soll ich tun? Wie soll ich es ihm sagen?

 

Das gute ist, dass du die Person jeden Tag siehst und so viele Chancen hast, mit ihm ins Gespräch zu kommen. Wenn es dir schwerfällt, ihm deine Liebe gleich zu gestehen, gehe es ruhig langsam an. Lächle ihn öfter an und suche seine Nähe. Da ihr in dieselbe Klasse geht, habt ihr auch viel, was euch verbindet: dieselben Lehrer*innen, dieselben Unterrichtsfächer und Lernthemen, dieselben Mitschüler*innen und noch viel mehr. So kannst du ganz leicht ins Gespräch kommen, z.B. über eine bevorstehende Prüfung. Wenn du schon weiter bist und ihm sagen willst, wie toll du ihn findest, solltest du einen ruhigen Moment abwarten. Vielleicht kannst du ihn fragen, ob ihr euch mal nur zu zweit in der Mittagspause, wo genügend Zeit ist, ein ruhiges Plätzchen sucht, da du ihm etwas Wichtiges sagen willst. Sei bei dem Gespräch ehrlich und sage ihm, wie du fühlst, dass du möglicherweise auch Angst vor einer Zurückweisung hast, aber du wissen willst, wie seine Gefühle gegenüber dir sind. Überlege dir im Vorhinein, was du genau sagen möchtest und wie mögliche Reaktionen von ihm aussehen könnten. Vielleicht empfindet er dasselbe und ihr seid ab dann ein Paar, das wäre aufregend! Vielleicht mag er dich aber rein freundschaftlich und ist nicht in dich verliebt - das zu wissen kann sehr wehtun, aber du weißt zumindest, woran du bist. Bitte ihn einfach um eine ehrliche Antwort und darum, egal wie das Gespräch verläuft, danach nichts zu tun, was dich verletzen könnte, sich z.B. bei anderen über dich lustig zu machen. Weitere hilfreiche Tipps findest du unter www.rataufdraht.at oder kannst du auch bei uns im JUSY bekommen.

 

  • Wie merkt man, dass man bald seine Periode bekommt?
    Wie merkt man, wenn man die Regel bekommt?

 

Leider gibt es keine Vorboten, die einem sagen: „Achtung, bald ist es soweit, nimm dir lieber Binden mit, wenn du rausgehst!“ Was vor der ersten Regel schon passiert, ist der sogenannte Weißfluss aus der Scheide. Den erkennt man an Rückständen in der Unterhose und den hat jedes Mädchen und jede Frau. Wenn der Weißfluss zum ersten Mal da ist, dauert es bei vielen Mädchen ca. noch 1 Jahr bis zur ersten Regel. Weitere Vorzeichen sind ein Wachstumsschub und du bekommst eine weiblichere Figur. Es kann sein, dass du dann ein leichtes Ziehen im Unterleib spürst, braune Flecken oder Blutflecken in der Unterhose entdeckst. Wenn du Angst hast, von der ersten Blutung überrascht zu werden, kannst du dir z.B. eine Binde in den Rucksack geben, die du immer mithast. Ansonsten kannst du dich an Lehrer*innen deines Vertrauens, Schulsozialarbeiter*innen oder Schulärzt*innen wenden. Das braucht dir gar nicht peinlich sein und die können dir sicher weiterhelfen, wenn du Binden oder Tampons brauchst. Und keine Sorge, in den ersten 2 bis 3 Jahren ist es normal, dass die Regel unregelmäßig kommt und sich dein Zyklus erst einpendeln muss. Auch dann ist es schwierig, vorher zu merken, dass man die Regel bekommt. Je besser du deinen Körper kennst, desto eher kannst du das erkennen. Mögliche Vorboten sind die eigene Stimmung, die sich verändert oder ein Ziehen bzw. Schmerzen im Unterleib. Grundsätzlich dauert ein Zyklus ca. 28 Tage. Also kann dir auch ein Blick in den Kalender helfen, oder du nutzt spezielle Menstruationskalender, die es auch als App gibt. Hilfreiche Infos bekommst du dazu auch auf www.herzensschwester.de oder bei uns im JUSY.

 

  • Wie ist die Regel?

 

Die Regelblutung dauert unterschiedlich lange, bei manchen Mädchen 5 Tage, bei manchen auch nur 2-3 Tage. Auch die Schmerzen sind sehr unterschiedlich. Es kann sein, dass man fast nichts spürt, andere wiederum haben Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen. Wenn du die Schmerzen nicht erträgst und Schmerztabletten brauchst, solltest du mit deinem*deiner Frauenarzt*Frauenärztin reden. Auch die Stärke der Blutung ist sehr unterschiedlich. Manchmal sind es nur ein paar Tropfen, andere haben starke Blutungen. Durchschnittlich verliert man bei einem Zyklus eine halbe Tasse Flüssigkeit (65ml). Die Farbe der Regel muss nicht automatisch rot sein, manchmal geht es auch ins bräunliche, da nicht nur Blut ausgeschieden wird, sondern auch Scheidenflüssigkeit und Schleimhautreste der Gebärmutter. Die Stimmung kann ebenfalls verschieden sein. Vielleicht brauchst du deine Ruhe und möchtest dich mit einer Wärmeflasche ins Bett kuscheln, andere hingegen sind besonders aktiv und machen Sport, da Sport durch die vermehrte Durchblutung die Schmerzen lindert. Tue das, was dir gut tut!

 

  • Tut das erste Mal weh?
    Tut das weh beim Sex?
    Wenn man Sex hat, tut das weh?

 

Das erste Mal kann bei Mädchen beim ersten Eindringen des Penis‘ wehtun und es kann sein, dass das Mädchen blutet – muss es aber nicht! Dass das Mädchen beim ersten Mal blutet, ist eher selten, da das Jungfernhäutchen die Scheide nur umrandet und es daher nicht immer einreißt. Wenn das Mädchen bereit ist und sich wohlfühlt, bereitet der erste Sex kaum einem Mädchen Schmerzen. Es kann allerdings sein, dass der Kopf schon dazu bereit ist, die Scheide aber nicht und deshalb nicht feucht wird – dann ist Sex schmerzhaft. Das kann übrigens immer wieder der Fall sein, es ist normal, dass man nicht immer Lust auf Sex hat. Wichtig ist daher, dass sich beide wohlfühlen, man sich keinen Druck macht und sich Zeit lässt und sowohl Kopf als auch Körper bereit sind.

 

  • Gibt es Wut Sex? Oder andere Stimmungen beim Sex?


Sex ist automatisch mit vielen unterschiedlichen Stimmungen oder Gefühlen verbunden. Ein starkes Gefühl beim Sex ist die Liebe, da viele Menschen mit ihrem Freund/ihrer Freundin Geschlechtsverkehr haben. Es kann aber auch sein, dass man in bestimmten Situationen sexuell erregt wird und andere Gefühle dabei spürt, unter anderem auch Wut. Wichtig ist, dass beide Personen Sex haben wollen und es zu keiner körperlichen Gewalt kommt. Ein „Nein“ muss immer akzeptiert werden, egal in welcher Situation und egal welche Gefühle dabei im Spiel sind. Es kann auch sein, dass Sex gut tut, wenn man traurig, aufgeregt, enttäuscht oder gelangweilt ist. Solange es beide wollen und es sich für beide gut anfühlt, darf es Gefühle aller Art auch beim Sex geben.

 

  • Welche Sexstellungen gibt es?


Es gibt viele verschiedene Sexstellungen, die man gemeinsam ausprobieren kann. Dabei ist es wichtig, dass es beide wollen und es für beide angenehm ist. Es ist gut, wenn man offen ansprechen kann, was einem gefällt und gut tut, oder wenn eine Stellung unangenehm ist. Stellungen gibt es sehr viele, daher können wir hier nicht alle aufzählen. Die bekanntesten Stellungen sind beispielsweise die Missionars-, die Reiter- und die Löffelchenstellung. Wenn du mehr wissen willst, kannst du gerne ins JUSY kommen, anrufen oder uns eine Email schreiben. https://www.gofeminin.de/leidenschaft/100-sexstellungen-tp122370.html gibt neben anderen Seiten noch genauere Infos zum Thema Sexstellungen.

 

  • Was passiert in einem Stripclub?

 

Beim Strippen tanzen Männer oder Frauen zur Musik und ziehen sich dabei langsam aus. Es gibt Menschen, denen diese Art von Tanz gefällt und die davon sexuell erregt werden. Stripper*innen bieten keinen Sex gegen Bezahlung an, man darf nur zuschauen. In einen Stripclub darf man ab 18 Jahren, manchmal ist der Zutritt auch für Frauen verboten. Dort gibt es Shows, bei denen hauptsächlich Frauen mit wenig Kleidung tanzen und so ihr Geld verdienen.

zurück


Jusy - Jugendservice Ybbstal | Hörtlergasse 3a | 3340 Waidhofen/Ybbs | Tel./Fax: 07442/55439 | contact@jusy.at | Impressum | Sitemap | Datenschutz
AKTUELLES

Ich möchte den Newsletter des JUSY-Jugendservice Ybbstal (4-6xjährlich) erhalten. Die Möglichkeit zur Einsicht, Berichtigung oder Löschung meiner Daten besteht schriftlich per E-Mail an office@jusy.at

ÖFFNUNGSZEITEN:
MO: 13 - 19 Uhr
DI + DO: 9 - 16 Uhr
und nach Vereinbarung
Hörtlergasse 3a|07442 55 439
3340 Waidhofen/Ybbs|contact@jusy.at
folge uns auf   Jusy - Jugend Service Ybbstal auf Facebook Jusy - Jugend Service Ybbstal auf Instagram Jusy - Jugend Service Ybbstal auf Youtube

zu JUSY Wieselburg wechseln